Mittwoch, 31. Dezember 2014

Good Bye 2014 & Danke

2014 war ein wunderbares, spannendes Jahr. Als ich vor 7 1/2 Monaten mit Bloggen begonnen habe,
wußte ich nicht, dass ich so viel Spaß daran haben würde. Ich war überwältigt von den vielen Lesern,
die sich meine Ideen, Tipps und Rezepte angeschaut haben und von den netten Kommentaren. 
Ich möchte einfach nur DANKE sagen und euch mit einem kleinen Jahresrückblick in das Neue Jahr verabschieden.












Ab sofort könnt ihr mir außer über Bloglovin und Pinterest auch über Google+, Facebook, Instagram & Twitter folgen.

Happy New Year and happy Birthday to my wonderful brother!


Sabine



Montag, 22. Dezember 2014

Entspannte Weihnachten

Viele Menschen legen so viele Erwartungen in das Weihnachtsfest, dass 
Weihnachten anstatt ein Fest der Liebe zu einem Fest der Enttäuschung wird. 
Alles MUSS perfekt, festlich & besinnlich sein. Dabei ist der Stress und die 
Hektik meist hausgemacht. 

Warum den Weihnachtsbaum nicht schon einige Tage vorher aufstellen und
schmücken? 
Warum sich kurz vor den Feiertagen mit unzähligen Lebensmitteln eindecken, 
aus Angst, man könnte während der Feiertage verhungern? Bedenke: Auch nach 
den Feiertagen haben die Geschäfte geöffnet!
Warum ein 3-Gänge-Menü für 10 Personen auffahren, wenn jeder Gast eine 
leckere Kleinigkeit mitbringt und so ein zauberhaftes Weihnachtsbuffet entsteht?
Warum die Wohnung vorher auf Hochglanz polieren, wenn danach eh aufgeräumt 
werden muss?


Ich nehme mir schon seit einigen Jahren am 24. ein Stündchen Auszeit und 
besuche eine liebe Freundin. Ich setze mich an einen wunderschön weihnachtlich 
gedeckten Tisch, trinke ein Likörchen (...oder auch zwei) auf den Heiland und
esse die leckersten Plätzchen. 


Habt einfach eine entspannte Weihnachtszeit & genießt sie!
Greta Garbo sagte einmal: "Man altert nicht während des Jahres, sondern 
während der Weihnachtstage."

Frohe Weihnachten,
Sabine


Oder wie wär's damit:
Alfred Hitchcock: "Wenn ich beim Festschmaus in die Runde sehe, fallen mir 
die besten Morde ein."
Oder lieber Bob Geldof: "Ich bin verantwortlich für zwei der schlimmsten Songs 
der Welt. Der eine ist "Do they know it's Christmas', der andere 'We are the World'".

Ich kenne noch einen... der war's auch schon 'last Christmas'!




Samstag, 20. Dezember 2014

Last Minute Weihnachtsdessert

Ihr seid noch auf der Suche nach einem köstlichen Weihnachtsdessert? 
Dann habe ich hier was für euch. Die Kombination aus Schokolade, Glühwein-
kirschen und Spekulatiussahne ist ein Traum.












Schoko-Weihnachtsdessert mit Glühweinkirschen & Spekulatiussahne

Zutaten Schokoteig (28er Form)
200 g dunkle Schokolade
250 g Butter
3 Eier
100 g Zucker
75 g gemahlene Nüsse
2 EL Mehl
1 TL Zimt

Zutaten Glühweinkirschen
100 ml Rotwein
300ml Kirschsaft (Abtropfsaft)
Glühweingewürze (z.B. Zimt, Anis, Piment & Kardamom)
2 EL Zucker
Speisestärke zum Andicken
2 Gläser kleine Schattenmorellen (jeweils 280 g Abtropfgewicht)

Zutaten Spekulatiussahne
2 Becher Sahne
Spekulatiuskekse und Zucker nach Belieben


Schokolade zusammen mit der Butter im warmen Wasserbad schmelzen. Die Nüsse kurz in der Pfanne anrösten. Backofen auf 175° vorheizen (Ober- und Unterhitze). Eier und Zucker cremig aufschlagen, dann die Schokoladenbutter unterrühren. Nüsse, Mehl & Zimt mischen und ebenfalls untermischen. Masse in die mit Backpapier ausgelegte Form geben und ca. 25 min. backen. Abkühlen lassen und mit einem Ausstecher runde Kreise im Durchmesser des Glases ausstechen.

Für die Glühweinkirschen den Rotwein, Kirschsaft und Zucker mit den Gewürzen aufkochen und ca. 5 min köcheln lassen. Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und in den Glühwein einrühren.
Schattenmorellen dazugeben. Alles abkühlen lassen.

Für die Spekulatiussahne Sahne steif schlagen. Spekulatiuskekse mit dem Mixer fein zerbröseln und zusammen mit dem Zucker unter die Sahne heben.

Die ausgestochenen Schokokreise mit den Glühweinkirschen und der Spekulatiussahne nacheinander  im Glas schichten. Zum Schluss mit Spekulatiusbrösel, Zimtstern und Kirsche garnieren.

Ich habe übrigens die Teelicht-Gläser von Ikea genommen. Ergibt ca. 16 Stück.



Herzliche Grüße,
Sabine



Mittwoch, 17. Dezember 2014

Schöne Vorweihnachtszeit

Ich mag die Zeit vor Weihnachten sehr. Wenn die Kinder jetzt nachmittags nach Hause kommen, bleibt nicht mehr viel Zeit und es beginnt draußen bereits zu dämmern. Dann zünden wir Kerzen an, ich hole Brennholz von draußen und heize den Kaminofen an, lege eine chillige Weihnachts-CD auf und wir machen es uns bei einer heißen Tasse Tee gemütlich. Manchmal setzen wir uns auch einfach mit Decke & vielen Kissen auf den Boden vor die Heizung und richten uns einen Teller mit selbst gebackenen Plätzchen.









Macht es euch gemütlich,
Sabine

Montag, 15. Dezember 2014

Geschenkidee Scrapbook

Scrapbooking ist eine wunderbare Art, Erinnerungen, Erlebnisse und all die Schnipsel des
Lebens festzuhalten. Und das ganz ohne Computer! Einfach mit Papier, Schere & Kleber.
Seht selbst hier!



Sei es eine tolle Idee, eine schöne Karte, ein besonderes Foto, ein wertvolles 
Autogramm oder eine Eintrittskarte eines unvergesslichen Ereignisses... 
Alles Wichtige kann eingeklebt, -sortiert und geschrieben werden. 
Und ganz nebenbei werden die Schubladen ausgemistet! ;-)
...und ein bisschen Englisch wird auch noch gelernt.

 

Ein wunderbares Weihnachtsgeschenk für meine Tochter.
Hmh... oder vielleicht für mich?


Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Sabine


SMASH Book "Red Folio Gift Set" z.B. von hier





Montag, 8. Dezember 2014

Baumkuchen Petits Fours & Orange Hot Chocolate

Der Nikolaus brachte saftige Orangen, aus denen wir heute heiße Schokolade
mit Orangensaft zauberten, genau das Richtige bei dem Schmuddelwetter.
Und dazu gab es feine Baumkuchen Petits Fours, die auf der Zunge zergehen.





Orange Hot Chocolate

250 ml Milch
30 g Zartbitterschokolade
Saft einer 1/2 Orange
abgeriebene Schale einer Orange

Milch erhitzen und Zartbitterschokolade darin schmelzen lassen. Orangensaft und
abgeriebene Orangenschale unterrühren. Nach Belieben mit Milchschaum bedecken.


Baumkuchen Petits Fours

250 g weiche Butter

250 g Zucker
5 Eier
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
2 EL Rum
1 Msp. Muskat
200 g Mehl
50 g Speisestärke
75 g Schlagsahne

Überzug
400 g Kuvertüre Zartbitter
Schoko-Röllchen (oder halbe Walnuss)

Eine Auflaufform ca. 24 x 24 cm fetten. Den Grill des Backofens vorheizen (250°C).

Butter und Zucker cremig rühren. Danach Eier einzeln unterrühren. Mark der Vanilleschote, eine Prise Salz und 2 EL Rum dazugeben. Mehl und Stärke mischen und abwechselnd mit der Sahne kurz unterrühren.

3 - 4 EL Teig in der Auflaufform glatt streichen. Unter dem heißen Grill auf mittlerer Schiene 1-3 min. goldgelb backen. Achtung! Es kann sehr schnell gehen! Darauf wieder 3 - 4 EL streichen und so fortfahren, bis der Teig aufgebraucht ist (ca. 7 Schichten). Auskühlen lassen.


Kuchen aus der Form nehmen und in 3 x 3 cm große Quadrate schneiden. Kuvertüre schmelzen und die Petits Fours mit einem Pinsel bestreichen. Mit weißer Kuvertüre verzieren.



Herzliche Grüße,
Sabine




Sonntag, 30. November 2014

Winterlicher Lichterzauber, Teebeutel- & Streichholzkekse

Bei Räder* herrscht winterlicher Lichterzauber und bei mir wird fleißig gebacken.

Ich mag das klare Design des Kerzenleuchters mit den weißen Linien. Dazu serviere
ich Streichhölzer zum Anbeißen.


























Die Teebeutel werden nicht ins Teewasser getunkt, sondern warten auf den 
edlen weiß/silbernen Zweigen-Servietten darauf, gegessen zu werden.

Die Haus-Lampe aus weißem, mattem Porzellan mit dem Zweigen-Relief 
verzaubert den Raum durch sein angenehm warmes Licht. Die beiden Vögel 
kommen erst zum Vorschein, wenn das Licht brennt. 




Der Porzellan-Eisvogel mit schwarz/weißer Feder schmückt nicht nur den Zweig,
sondern eignet sich auch hervorragend als Weihnachtsbaum-Dekoration. 



Ein Teelicht flackert durch das Papierlicht mit den silbernen Zweigen und schafft
eine schöne, gemütliche Atmosphäre, wenn es draußen kalt ist.



Wie wäre es, der besten Freundin zum Papierlicht noch eine Schachtel selbst-
gemachte Streichholzkekse zu schenken, oder der Mama zum exquisiten Tee 
feine Teebeutel zum Anbeißen?

Rezept Teebeutel- & Streichholzkekse

Teig
200 g Mehl
100 g weiche Butter
80 g Puderzucker
1 Ei
1 Prise Salz
Mehl zum Ausrollen

100 g Kuvertüre Zartbitter zum Verzieren
1 Teebeutel als Vorlage


Alle Teigzutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Teebeutel-Kekse
Den Teig ausrollen, Teebeutel auflegen und mit einem Messer um die Konturen herum 
schneiden. Den Teebeutel-Keks auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 
mit einem Schaschlik-Stäbchen ein Loch für den Teebeutel-Anhänger stechen. 
Bei 170° (vorgeheizt) ca. 10 min. backen. Kekse auskühlen lassen. Kuvertüre schmelzen 
und Kekse zu ca. einem Drittel in die Kuvertüre tauchen. Kuvertüre trocknen lassen. 
Etwas Nähgarn durch das Loch führen und Anhänger aus dünnem Karton befestigen.

Streichholz-Kekse
Den Teig direkt auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech 5mm dick ausrollen. 
Mit einem Lineal 5 mm breite Streifen schneiden. Die Länge der Streichholzkekse richtet 
sich nach der Schachtel, in die sie später gelegt werden. Bei 170° ca. 10 min. backen. 
Kekse auskühlen lassen. Kuvertüre schmelzen und Spitze des Streichkolzkekses in die 
Kuvertüre tauchen. Kuvertüre trocknen lassen. In längliche Schachtel legen.


Lasst euch verzaubern!
Sabine



*Kooperation


Dienstag, 25. November 2014

Adventskalender für Geschwisterkinder

Gehört ihr auch zu der Truppe, die auf den letzten Drücker ihre Adventskalender bastelt?
Der erste Dezember steht aber auch immer ganz unverhofft vor der Tür.

Heute möchte ich euch zwei Adventskalender vorstellen, die sich zwar ähneln, aber durch die
verwendeten Holzzahlen und Bänder individualisierbar sind. Also ideal für Geschwisterkinder!
Das stilvolle Verpackungsmaterial für die Kalender gibt es bei der fabelhaften Ina von Avie-Art.

Und wenn ihr ein Geschenk mit einer ganz persönlichen Note sucht, dann schaut euch dort einmal
die einzigartigen Stempel & Aufkleber an. Ich finde, dass personalisierte Geschenke immer außer-gewöhnliche Geschenke sind, die lange in Erinnerung bleiben. Außerdem zeigen sie auf ganz
besondere Weise die Wertschätzung, die man dem Beschenkten entgegenbringt.


Adventskalender No. 1













Dieser Kalender und viele weitere Ideen bei der Adventskalender-Party hier und hier


Adventskalender No. 2











Ihr benötigt noch Ideen für die Adventskalenderfüllung?
Für Mädels z.B. kleiner Nagellack, Nagelfeile, Haargummis, Taschenwärmer, Gutschein für eine Zeitschrift, Lammfell-Einlegesohle für kalte Füße, Glückskekse, chin. Essstäbchen, Rubbellose, kleine Tüten mit Pistazienkernen, gebrannten Mandeln oder getrocknetem Obst, verschiedene Sorten Teebeutel, kleine Chipstüte, zuckerfreie Kaugummis, Zahnbürste, kleines Glas Marmelade & natürlich Süßigkeiten.

Liebe Grüße
Sabine

Danke, liebe Ina von Avie-Art für die Bereitstellung des schönen Materials!


Sonntag, 23. November 2014

Schnelle Adventsdeko für die Küche

Ein idealer Morgen um sich warm einzupacken und mitsamt der Familie einen kleinen Spaziergang durch den nebelverhangenen Wald zu unternehmen. Wir sammelten Moos, Tannenzapfen und Äste ein. Zuhause angekommen freuten sich alle auf eine warme Tasse Tee. Dabei kam mir die Idee von diesem Advents-"Kranz" für die Küche.









Ich holte vom Keller schnell vier kleine leere Gläser, befestigte jeweils eine Stabkerze mit Wachs-Klebeplättchen am Glasboden, füllte die Gläser mit Moos und band die Metallzahlen mit einer Kordel an das Glas. Die erste Adventsdeko war fertig!




Viel Spaß beim Dekorieren!
Sabine


Montag, 17. November 2014

Geburtstagstorte mit Matcha-Tee

Happy Birthday, my deer dear! 
Hannah hatte diesmal keine Ahnung, was sie an Ihrem Geburtstagsmorgen erwartet. 
Es gab eine Geburtstagstorte mit Hirschgeweih und Deko im Alpen-Retrolook. Und dazu 
habe ich aus Heidekraut Kränze gebunden und sie um Torte und Teller gelegt.

















Die Geburtstagstorte besteht aus einem dunklen Biskuit und einer Vanillecreme-Füllung
mit frischen Heidelbeeren. Das Frosting habe ich aus Frischkäse und grünem Tee zubereitet. 
Zum Schluss gab es ein Überzug aus Zartbitterschokolade.

Torte mit Matcha-Tee

Biskuitboden
100 g Zartbitter-Kuvertüre
50 g Butter
4 Eier
120 g Zucker
70 g Mehl
30 g Speisestärke
1 1/2 TL Backpulver

Vanillecreme
1 Vanilleschote
500 ml Milch
50 g Puderzucker
2 Eigelb
30 g Speisestärke
Heidelbeeren

Frosting
50 g weiche Butter
100 g Doppelrahmfrischkäse
150 g gesiebter Puderzucker
Matcha-Pulver for Cooking (z.B. AIYA)

150 g Zartbitter-Kuvertüre zum Überziehen und weißer Fondant für Hirschgeweih

Für den Biskuit Kuvertüre mit Butter im warmen Wasserbad schmelzen. Eier trennen. Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Eigelbe mit Zucker schaumig rühren. Kuvertüre unterrühren. Eischnee locker unterheben. Mehl, Stärke & Backpulver mischen, darüber sieben und vorsichtig unterziehen.
In eine kleine, mit Backpapier ausgelegte Backform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175° ca. 35 min. backen. Biskuit auskühlen lassen und zweimal waagrecht in 3 Teile schneiden.

Für die Vanillecreme zuerst das Mark der Vanilleschote auskratzen, zur Milch geben und aufkochen.
In der Zwischenzeit Eigelb mit Puderzucker mit dem Rührgerät zu einer dicken Masse aufschlagen.
Wenn die Eier fast weiß sind, Speisestärke unterheben. Die Masse unter ständigem Rühren zur Milch geben und nochmals aufkochen. Den unteren und mittleren Biskuitboden mit jeweils der Hälfte Vanillecreme bestreichen, mit Heidelbeeren belegen und aufeinander setzen. Zuletzt den oberen Biskuitboden auflegen. 

Für das Frosting Butter, Frischkäse und Puderzucker miteinander verrühren, mit dem Matcha-Pulver grün färben und kurz kalt stellen. Den Rand der Torte mit dem Frosting bestreichen und die Torte kalt stellen.

Kuvertüre schmelzen und über die Torte "laufen lassen".
Aus weißem Fondant ein Hirschgeweih ausschneiden und auf die feste Kuvertüre legen. 

Weidmannsheil!
Sabine