Samstag, 30. Juli 2016

DIY Apothekerflasche als Spülmittel-/Seifenspender

Vor einiger Zeit hat unsere Spülmaschine den Geist aufgegeben - genau an DEM Tag, 
an dem mein Mann Geburtstag feierte und wir das ganze Haus voller Gäste hatten.

Nach 20 Jahren gemeinsamen Schaffens lässt mich meine wichtigste Haushaltshelferin
an solch einem Tag einfach so im Stich. Gibt nur noch ein paar seltsame Geräusche von 
sich - wahrscheinlich war's ein empörtes Grummeln: 
"Jeden Tag bekomm ich immer nur dreckiges Zeug, jahraus jahrein, jetzt ist Schluss damit, 
ich geh in Rente, sofort!"

So war ich gezwungen, einige Tage wieder von Hand abzuspülen. Puh! 
Aber genau DABEI kam mir der Gedanke für mein heutiges DIY.









Gerne hätte ich eine alte Flohmarkt-Apothekerflasche dafür verwendet, habe mich
dann aber doch umentschlossen, da ich nicht wusste, welche Flüssigkeiten sich einmal
darin befanden.



Für den Spülmittel-/Seifenspender benötigt ihr Folgendes:

- braune Apotheker-Enghalsflasche 500ml (z.B. von hier)
- Seifenspenderpumpe (von alter Seifenflasche oder von hier)
- Passender Korken zum Abdichten
- selbstklebendes Papier für Etikett (Vorlage als Download und Schrift als Download)
- Lieblingsspülmittel bzw. -flüssigseife

Das DIY ist in null Komma nichts zusammengebaut:
Mit einem Bohrer ein passendes Loch in den Korken bohren - für meine Flasche habe 
ich in einen 24mm-Korken ein 13mm-Loch gebohrt.
Seifenspenderpumpe durch das Loch im Korken stecken und auf die Flasche setzen.
Etikett auf selbstklebendem Papier ausdrucken, ausschneiden und aufkleben. 
Schön ist es, die lateinischen Namen der Inhaltsstoffe zu verwenden, z.B. für das Spüli 
Citrus Limon und Aloe Vera, für die Seife Citrus Bergamia und Mentha.

Nachtrag: Bei Papieretiketten solltet ihr unbedingt noch eine durchsichtige Klebefolie
zum Schutz vor Wasser auf das bedruckte Etikett kleben. Oder direkt wasserfeste,
bedruckbare A4-Folienetiketten (z.B. von Zweckform oder Herma) verwenden.








Mir geht es so, dass mit schönen Dingen die Arbeit im Haushalt viel leichter fällt und 
ich dabei deutlich mehr Spaß habe. Darum mag ich es, wenn Gebrauchsgegenstände 
im Haushalt praktisch UND zugleich schön sind. 



Sei es ein schöner Weidewäschekorb, ein stylischer Handfeger, eine Spülbürste mit 
Naturborstenein wolkenförmiger Spülschwamm oder eben eine besondere Spülmittel-
Flasche. Auf einmal machen solche banale Dinge wie Spülen, Fegen oder Wäsche machen
sogar Spaß (mit Ausnahme von Wäsche bügeln!)







Geht es euch eigentlich auch so?

Liebe Grüße,
Sabine

Bezugsquelle:
Handfeger und Kehrblech von Menu,
Spülbürste von Normann Copenhagen,
Wolkenschwamm von Snug
über Connox


*Kooperation




Dienstag, 19. Juli 2016

Lauer Sommerabend mit Freunden

Für den Abend hat sich spontaner Besuch angekündigt.

Es ist einer der lauen Sommerabende, die ich am liebsten gemütlich bei einem Glas
Wein auf der Terrasse im Garten verbringe - und ganz besonders gern mit Freunden.











Für lange Vorbereitungen fehlt jetzt die Zeit. Darum entscheide ich mich für einen 
kleinen Snack, den man problemlos ohne Messer und Gabel auf die Hand nehmen kann. 

Aus gemahlenem Mohn bereite ich ein Pesto zu, streiche es auf eine Scheibe Baguette 
und gratiniere das Ganze mit einem Stückchen würzigem Ziegenkäse.

Mohnpesto

100 g gemahlener Mohn
100 ml Olivenöl
50 g Pinienkerne
50 g Parmesan
Saft von 1/2 Zitrone
Salz
Pfeffer 

Pinienkerne in einer Pfanne rösten und Parmesan reiben.
Mohn, Olivenöl, geröstete Pinienkerne und Zitronensaft in ein hohes Gefäß geben
und mit einem Pürierstab so lange mixen, bis eine sämige Paste entsteht. 
Bei Bedarf kann noch mehr Olivenöl zugegeben werden.
Mit Salz und Pfeffer würzen.





Passend zum österreichisch angehauchten Snack reiche ich einen erfrischenden 
Kaiser G'spritzter, eine Weinschorle aus jeweils den gleichen Teilen Weißwein und 
Mineralwasser, veredelt durch einen Schuss Holunderblütensirup und mit Zitronen-
scheiben und Eiswürfel serviert. 

Für die Kinder gibt es gekühlte Zitronenlimo.









Wir essen genüsslich, bis nur noch einzelne Krümel auf der Platte übrig sind, unterhalten
uns angeregt und schauen dabei den Kindern zu, wie sie vergnügt auf dem Trampolin
hüpfen.





So sitzen wir noch lange da, bis irgendwann die Sonne untergegangen ist und die 
Lichterkette zu leuchten beginnt.






Ein perfekter Abend.

Bezugsquelle:
Weingläser, Weinkühler und Sommerabend-Gartendeko von Räder*


Liebe Grüße,
Sabine


*Kooperation

Samstag, 2. Juli 2016

Filmnacht mit Oreo-Popcorn

Sonne, Wolken, Wind und Regen wechselten sich in der letzten Zeit wie auf einem 
Karussell miteinander ab. 

Morgens leicht bewölkt...

mittags herrlicher Sonnenschein...
abends Regen mit teils heftigen Gewittern.

Wenn das geplante Outdoor-Programm mal wieder ins Wasser fällt, bereite ich für alle 
eine große Portion Popcorn zu und wir machen es uns mit einem schönen Film im neuen 
Kinozimmer gemütlich.

Oder wir rücken auf dem Sofa etwas zusammen und feuern mit Freunden begeisternd 

unsere Fußballjungs an.





Nach dem bequemen und stilechten samtroten Sofa habe ich lange suchen müssen und 
bin schließlich bei Habitat fündig geworden. 

Die beiden Hocker lassen sich so an das Sofa heranrücken, dass eine große Liegefläche 
entsteht und auch einmal ganz spontan Gäste übernachten können.





Die beiden Wandlampen und die Lightbox sind Marke Eigenbau - die Lightbox werde 
ich euch demnächst in einem gesonderten DIY-Blogpost vorstellen.





Seitdem ich im letzten Jahr eine Wand in Jules Harlekinzimmer mit Kreidefarbe 
gestrichen habe, bin ich ganz verliebt in die samtigen Farbtöne von Painting the Past.
Die Farben auf Wasserbasis lassen sich leicht verarbeiten, trocknen geruchsarm auf 
und hinterlassen eine typische pudrige Oberfläche.

Der warme graue Farbton "Putty" harmoniert wie ich finde traumhaft schön mit 
dem dunkelroten Ton des Sofas und schafft eine Atmosphäre wie in den einstigen 
Lichtspieltheatern.






Mit diesem Popcorn-Rezept ist der Film-/Fußballabend garantiert gerettet.

Oreo-Popcorn

100 g Popcornmais
4 EL Öl
10 Oreo-Kekse
100 g weiße Schokolade

Öl in einem großen Topf erhitzen. 
Mais dazugeben, so dass der Topfboden gleichmäßig bedeckt ist.
Topf mit einem Deckel schließen und den Mais bei mittlerer Hitze aufpoppen lassen.
Dabei immer mal wieder am geschlossenen Topf rütteln.

Oreo-Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern.
Schokolade im warmen Wasserbad schmelzen, über das Popcorn gießen und gut 
durchmischen. Die zerkleinerten Oreo-Kekse dazugeben und unterrühren.








Weinrotes Samtsofa und Hocker von Habitat*
Kreidefarbe von Painting the Past über Laura Living*


Habt einen schönen Abend,

Sabine


*Kooperation