Samstag, 31. Dezember 2016

2016 im Rückblick

Heute verabschiede ich mich traditionell mit einem kleinen Rückblick aus dem Jahr 2016, 
das voller neuer Herausforderungen und Veränderungen steckte.

In diesem Jahr durfte ich wieder eine ganz besondere alte Tugend lernen und üben - Geduld.
Die Fähigkeit, etwas ruhig abzuwarten - meist eine Angelegenheit, die ich nicht beeinflussen konnte
oder in der ich von anderen abhängig war. 
Ich vertraute darauf, dass alles kommt, wenn die Zeit reif ist.



Und was soll ich sagen. Überraschend fanden sich neue, andere noch viel schönere Wege und die vermeintlichen Probleme lösten sich von alleine. Plötzlich traten großartige Menschen in mein 
Leben, die mich unterstützten und inspirierten.
Dafür bin ich sehr dankbar.

Happy 2017 euch allen!
Sabine








Mittwoch, 14. Dezember 2016

Schlichte Weihnachtsdeko, stylischer Stuhl & ein Traumprojekt

In diesem Jahr fällt unsere Weihnachtsdeko eher schlicht aus, da unser Traumprojekt gerade
sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Mein Mann und ich wagten in diesem Jahr einen ganz 
besonders schönen Schritt ins Neuland, verließen die "sichere" Komfortzone und stürzten uns 
in ein Abenteuer, das vielleicht manche für mutig, verrückt und völlig durchgeknallt halten... 
für uns jedoch die beste Entscheidung des Lebens war.

Mehr dazu demnächst in diesem Programm.



Damit aber auch unser Zuhause nicht zu kurz kam, gestaltete ich unseren Essbereich etwas 
heller und strich den dunklen Esstisch kurzerhand weiß um. Im Streichen bin ich nämlich 
nach diesem Jahr sehr geübt und darf nun das "Abzeichen für fleckenloses Streichen" 
(ähnlich dem Seepferdchen-Abzeichen) an meine Malerhose anbringen.

Da ich gerade für unser Projekt viel Zuhause am Esstisch arbeite, ausprobiere und werkle,
merke ich, wie sehr der Raum nun heller und freundlicher erstrahlt - gerade jetzt in der 
dunklen Jahreszeit.









Um den Tisch versammelt sich ein Mix aus unterschiedlichen Stühlen, die alle ihren
eigenen Stil und Charakter mitbringen - damit wirkt alles etwas lässiger und nicht so
streng.

Darf ich euch übrigens meinen "Neuen" vorstellen?
Der Designklassiker Vitra Eames Armchair* ist in der Familie heiß begehrt und sehr
gemütlich - und mit einem weichen Fell belegt zudem richtig kuschelig warm.

Mein Rat, falls ihr jemals mit dem Gedanken spielt, einen der "günstigen" Replikas zu
kaufen: Macht es nicht! Nach einem Jahr zeigten sich am Nachbau bereits die ersten 
Risse in der Sitzschale - selbst erlebt.





Die Weihnachtsdeko entstand in diesem Jahr in kürzester Zeit. 

Aus gesammelten Tannenzweigen band ich einen duftenden Kranz und drapierte ihn 
zusammen mit einer Vase - gefüllt mit Christbaumkugeln und Tannenzapfen - auf dem 
Regal.

Der Adventskranz besteht aus weißen Zahlenkerzen, die ich in Einmachgläsern auf einem 

Tablett in der Durchreiche serviere.







Hannah hat in diesem Jahr Handlettering für sich entdeckt und verzierte das Fenster
neben der Eingangstür mit einem wunderschönen weihnachtlichen Schriftzug.





Ich wünsch euch allen ein schönes Weihnachtsfest,
liebe Grüße,

Sabine


*Kooperation mit Connox





Samstag, 26. November 2016

Geschenke kreativ verpacken & Gewinner

Als die Kids noch kleiner waren, stellten große Geschenke für mich immer eine besondere
Herausforderung beim Verpacken dar. 

Die großen Spielzeugschachteln zu verpacken war nicht einfach - meist war das handelsübliche 
Papier viel zu klein und man musste irgendwie anstückeln. Quasi aus der Not heraus entstand 
damals die Idee, mit zwei unterschiedlich bedruckten Geschenkpapieren zu arbeiten. 

Obwohl die Geschenke jetzt größenmäßig kleiner ausfallen, behalte ich diese liebgewonnene 
Verpackungsidee bis zum heutigen Tag immer noch bei.







Ich besorge mir ein hochwertiges Geschenkpapier* mit einem schönen Aufdruck und 
kombiniere es mit einem ganz schlichten einfarbigen Packpapier.

Die Übergänge lassen sich wunderbar mit Masking Tapes* kaschieren, die es in unzähligen
Farben und tollen Mustern gibt. 

Mit den Masking Tapes stelle ich auch liebend gerne Wimpelketten her, die ich um das 
Geschenk binde. Dazu das Tape einfach doppelt um einen Garnfaden kleben und 
Dreiecke einschneiden. 









In diesem Jahr pimpe ich meine Geschenke zusätzlich noch etwas auf. 

Einige wertvolle Geschenke werden mit einem Siegel versehen - das gibt z.B. Schmuck-
Geschenken eine ganz persönliche Note und wirkt sehr edel.

Als Geschenkanhänger backe ich aus Lebkuchenteig Kekse und verziere sie mit einem 
Zuckerguss. 

Lebkuchen

100 g Butter
80 g Zucker
150 g Zuckerrübensirup
1 Ei
400 g Mehl
1 TL Natron
1 TL Lebkuchengewürz

1 Eiweiß
250 g Puderzucker

Butter, Zucker, Zuckerrübensirup und Ei zu einer dicken Creme verrühren.
Mehl, Natron und Lebkuchengewürz mischen und unter die Creme rühren.
Teig über Nacht kalt stellen. Teig dick ausrollen (5mm) und Lebkuchenkekse 
ausstechen. Für die Geschenkanhänger mit einem Holzspieß kleine Löcher in die
Lebkuchen stechen. Im vorgeheizten Backofen bei 170° (Umluft) ca. 10 min. backen.

Für das Royal Icing 1 Eiweiß und 250g Puderzucker ca. 10 min. zu einer dickflüssigen 
Glasur verrühren, in einen Spritzbeutel füllen und die Lebkuchen damit verzieren. 



















Einige von euch werden jetzt sagen: "Für sowas habe ich überhaupt keine Zeit!" 

Dabei bedeutet "keine Zeit" doch in Wahrheit, dass andere Dinge wichtiger sind.
Mir ist es einfach wichtig, dass ich durch die Investition in etwas Zeit und eine schöne 
Verpackung dem Beschenkten meine Wertschätzung ausdrücke.

Und ganz nebenbei ist es unheimlich entspannend, bei Kerzenschein und weihnachtlicher 
Musik Geschenke zu verpacken und dabei an einigen Lebkuchenanhängern zu knabbern.

Wünsch euch eine schöne Adventszeit,
Sabine


*in Kooperation mit Connox



Die Gewinnerin des Gewürz-Adventskalenders steht fest:

Christine G.18. November 2016 um 13:57

Herzlichen Glückwunsch, liebe Christine!








Montag, 14. November 2016

Joyeux anniversaire mit Crème Brûlée-Torte & Paris-Tour

In den Herbstferien haben wir spontan einen Kurztrip nach Paris unternommen -
die Reise stand schon länger auf Hannahs Wunschliste.

Heute wird sie 14 Jahre alt - und ist in diesem Jahr größenmäßig einfach so en passant 
an mir vorbeigezogen. Wie oft habe ich mir in der letzten Zeit diesen Satz anhören müssen:
"Sag mal, ist Hannah jetzt schon größer als DU?" 
(Nee, sie hat nur hohe Absätze an...)

Habt ihr Lust mit mir eine kleine Tour durch Paris zu unternehmen? 
Dann folgt mir bitte. Es gibt auch was Süßes.



















Als kulinarischen Höhepunkt unserer Paris-Tour gibt es heute zum Geburtstag 
Hannahs Lieblingsdessert als Naked Cake - diese Crème-Brûlée-Torte ist mindestens 
genauso mächtig wie der Eiffelturm.

Kleine Crème Brûlée-Torte

Biskuit
6 Eier
6 EL Wasser
1 Prise Salz
240 g Zucker
240 g Mehl

Buttercreme
250 ml Milch
250 ml Sahne
1 Vanilleschote
4 Eigelbe
40 g Zucker 
1 EL Speisestärke
200 g weiche Butter

300 gr Himbeeren

Karamellsoße
200 g Zucker
50 ml Wasser
50 g Butter
175 ml Sahne
1 Prise Salz

Für den Biskuit Eier trennen und das Eiweiß mit Wasser und einer Prise Salz in einer 
Schüssel sehr steif schlagen. 
In einer zweiten Schüssel Eigelb und Zucker schaumig rühren. Den Eischnee
vorsichtig unterheben. Mehl darauf sieben und ebenfalls vorsichtig unterziehen.

Tortenring auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen. Die Teigmasse in den 
Tortenring (19cm Durchmesser) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 160° (Umluft) 
ca. 45 min. backen. Biskuit abkühlen lassen und in 4 gleich große Böden schneiden.

Für die Buttercreme Milch und Sahne zusammen mit der ausgekratzten Vanilleschote in
einen Topf geben. Eigelb zusammen mit dem Zucker in einer Rührschüssel zu einer dicken
Masse aufschlagen. Zum Schluss Speisestärke unterrühren. 

Die Eigelbmasse in die Sahnemilch rühren und bei niedriger Temperatur unter ständigem 
Rühren ca. 10 min. andicken lassen, NICHT kochen lassen. 
Wenn die Masse dick ist, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Weiche Butter unterrühren.

Für die Karamellsoße Wasser und Zucker in einem Topf unter Rühren zum Kochen bringen. 
Die Zuckermasse herunterschalten und nicht mehr umrühren. 
Ca. 14 min. weiterköcheln lassen, bis die Zuckermasse eine helle goldbraune Farbe hat.
Unbedingt darauf achten, dass sie nicht zu dunkel wird.

Den Topf von der Herdplatte nehmen. Butter unterrühren, Sahne und Prise Salz dazugeben
und ebenfalls unterrühren. Abkühlen lassen und bis zum Übergießen kühl stellen.

Den unteren Boden auf eine Tortenplatte setzen. Mit 1/3 Himbeeren belegen und mit 1/3 
Buttercreme bestreichen. Die nächsten beiden Böden genauso belegen und mit Buttercreme
bestreichen. Den vierten Boden oben auflegen und mit Karamellsoße übergießen.
Aus Kuvertüre einen Eifellturm spritzen und abkühlen lassen. Torte dekorieren.







Joyeux anniversaire ma belle!

Wünsche euch allen einen wunderschönen Tag,
Sabine






Dienstag, 8. November 2016

Edler Gewürzkalender als Giveaway und wärmende Herbstsuppe

Weihnachten nähert sich mit großen Schritten und auch schon bald werde ich mir erste 
Gedanken darüber machen müssen, mit welchen Kleinigkeiten ich die Adventskalender 
der Kids füllen werde.

In diesem Jahr habe ich mich bereits selbst mit einem ganz besonderen Adventskalender 
beschenkt, keinem mit Schokolade, sondern mit erlesenen Gewürzen aus aller Welt gefüllt.
In jeder der 24 Schachteln steckt ein Glas mit einem Gewürz oder einer Gewürzmischung 
sowie einem passenden Rezeptvorschlag zum Nachkochen.

Sobald ich den Deckel des Kalenders öffne, steigen mir - trotz meines wirklich schlechten
Riechorgans - die unterschiedlichsten Aromen in die Nase, als befände ich mich inmitten 
eines duftenden orientalischen Gewürzmarktes.











Kommentar aus meiner Familie: "Wie schön, jetzt werden wir von 1. - 24. Dezember 
jeden Tag mit einem neuen Gericht bekocht!" 

Ähm... Moment mal, so war das nicht gedacht!

Aber beginnen wir doch einmal mit einer wärmenden Suppe passend zur Jahreszeit -
die dazu benötigte Currymischung (Glas Nr.23) aus Kurkuma, Koriander, Zitronenschalen,
Bockshornkleesaat, Ingwer, Pfeffer, Chillies und Lorbeerblätter ist genau nach meinem
Geschmack.

Karotten-Currysuppe
(für 4 Personen)

30 g Ingwer
750 g Karotten
1 große Kartoffel
2 kleine Zwiebeln
1 kleine, rote Chilischote 
1 EL Bratöl
600 ml Gemüsebrühe
400 ml Kokosmilch
6 Stiele Koriander
1 TL Curry Typ Java
Salz
Pfeffer
Zucker
Zitronensaft

Zwiebeln grob würfeln, Ingwer schälen und fein reiben. 250 g Karotten schälen und in dünne
Scheiben schneiden. Die restlichen Karotten in dicke Scheiben schneiden.
Kartoffel schälen und würfeln. Chili waschen, halbieren und Kerne entfernen. 
Eine Hälfte der Chilischote in Stücke schneiden. 
Anmerkung: Ich habe die Chili wegen der Kids ganz weggelassen.

Bratöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln darin andünsten. Kartoffel, Chilistückchen,
Ingwer, die dicken Karottenscheiben sowie Curry Typ Java zufügen und mit Brühe ablöschen. 
Kokosmilch gut durchrühren. 6 EL Kokosmilch beiseitestellen. 
Die restliche Kokosmilch zur Suppe geben und das Ganze mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. 
Die Suppe kurz aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten garen.

Koriander waschen, trockenschütteln, 3 Stiele grob hacken und in die Suppe geben. 
Übrige Chilihälfte in dünne Streifen schneiden. Suppe fein pürieren und abschließend mit Salz, 
Pfeffer, Zucker und etwas Zitronensaft abschmecken. 
Die Suppe in Schalen anrichten und die übrige Kokosmilch in Schlieren in die Suppe rühren. 
Die zuvor dünn aufgeschnittenen Karottenscheiben sowie Koriander und Chili dekorativ auf 
der Suppe anrichten.






Für alle, die jetzt auch Lust auf erlesene Gewürze und Kräuter bekommen haben, 
habe ich gute Nachrichten. 

Gemeinsam mit Mein Genuss* verlose ich rechtzeitig zur Adventszeit diesen schönen
Gewürzkalender - zum Verschenken oder selbst genießen.



Bitte hinterlasst bis einschließlich 18. November 2016 einen Kommentar hier unter 
diesem Beitrag, in dem ihr mir verratet, ob ihr ein Lieblingsgewürz habt und welches
Gewürz das ist.

Mitmachen darf jeder Leser aus Deutschland, mit oder ohne Blog. Bei anonymen 
Kommentaren bitte unbedingt einen Namen und eine eMail-Adresse angeben.

Wer das Gewinnspiel auf seinem Blog oder Facebook verlinken möchte, erhält 
jeweils ein Los mehr. Zum Verlinken dürft ihr gerne das Bild oben verwenden.
Schreibt dann bitte einen Vermerk mit in den Kommentar, damit ich Bescheid weiß.

Den Gewinner gebe ich auf dem Blog bekannt. 

Ich wünsche euch viel Glück!

Sabine


*Kooperation


Montag, 24. Oktober 2016

Hereinspaziert! - Flur Makeover

Der Herbst ist eingekehrt auf Bumblebee Hill.
In den Morgenstunden ziehen erste Nebelschwaden auf und die Luft ist deutlich kühler -
die Temperaturen nähern sich so langsam der Einstelligkeit.

Morgens klingeln die Schulkinder fröstelnd an der Tür - hier ist Treffpunkt für die
Bumblebee-Hill-Kids - und wärmen sich kurz im Flur auf, bis die Schar vollzählig ist.



Der Flur wird oft etwas lieblos behandelt, wenn es um's Einrichten geht.

Natürlich sollte er zweckmäßig eingerichtet sein - ich finde jedoch, etwas Deko kann in 
keinem Fall schaden, auch wenn der Flur noch so klein ist. 
Schließlich ist der Flur verantwortlich für den ersten Eindruck, den ein Gast beim Betreten 
der Wohnung bekommt.

Einige "neue" Teile vom Trödler - eine alte Holzkiste um auf die Schnelle Taschen zu verstauen, 
ein Regalbrett und eine Ballonflasche - sind in den Flur eingezogen, der Turnkasten wechselte 
bereits vor einiger Zeit in Jules Zimmer. 

Dafür sorgt jetzt eine geräumige Banktruhe für viel Stauraum, um Fahrradhelme, Mützen,
Schals & Co. unterzubringen. Mit Kissen und Schaffell belegt bietet sie einen gemütlichen 
Sitzplatz, um die Schuhe an- und auszuziehen - und Dank des Läufers auf dem Fußboden 
bleiben die Füße auch immer schön warm.








Auf dem rauen Holzregalbrett platzierte ich neben einem Bild verschieden große Vasen
in unterschiedlichen Formen - ein Mix aus Alt und Neu wie ich es am liebsten mag.

Als Flur-Pflanzen eignen sich über die kalte Jahreszeit hinweg Kakteen, Dachwurzen,
Wacholderzweige oder gesammelte schöne Zweige aus dem Wald.








Zum Glück befindet sich die offene "immer aufgeräumte" Garderobe samt Schuhregal
in einer Nische um die Ecke, von der Eingangstür nicht einsehbar - die zeig ich euch
besser ein anderes Mal. ;)

Habt es schön!
Liebe Grüße,
Sabine

Bezugsquelle:
Mond-Bild, Teppich, Fell-Sitzauflage
über WestwingNow*


*Kooperation