Montag, 10. April 2017

Bärlauch-Nachschub & ein Golden Ei zu Ostern

Endlich! Es ist wieder Bärlauchsaison - schnell mal an den Lieblingssee fahren und 
für Bärlauch-Nachschub sorgen.

Den größten Teil des Bärlauchs gefriere ich ein, damit ich das ganze Jahr über immer
wieder frisch zubereitetes Bärlauchpesto genießen kann. Dazu wasche ich gründlich die
ganzen Bärlauchblätter, trockne sie sorgfältig und verpacke sie luftdicht in Gefrierbeutel.

Außerdem verwende ich den wilden Knoblauch auch gerne, um Suppen oder Saucen zu
verfeinern.





Auch in diesem Jahr gab es keine neue Osterdeko. Stattdessen kramte ich im Keller ein 
altes, abgeplatztes Plastikei hervor und motzte es etwas auf: 

Mit etwas Tapetenkleister strich ich das Ei ein und wälzte es in Sand (vom Spielplatz), 

so dass eine schöne raue Oberfläche entstand. Nach dem Trocknen bekam das Ei dann
eine Schicht goldene Farbe - fertig war das Golden Ei.

Die weißen Eier wurden in diesem Jahr mit schwarzen Streifen aus Washi-Tape und 
einer kunstvollen "Frohe Ostern"-Aufschrift von Hannah verziert.

















Ostern kann jetzt koooomen, ich bin bereit!

Wünsch euch eine bärige Osterzeit,
Sabine









Donnerstag, 6. April 2017

Die erste Woche in der Kaffeerösterei

Die letzte Woche war aufregend und wunderschön zugleich.
Wir konnten endlich unsere Kaffeerösterei eröffnen. Eine Viertelstunde vor der Eröffnung
fuhren die Handwerker mit dem letzten Baumaterial für den Außenbereich davon. 
Just in time.

Ohne groß die Werbetrommel gerührt zu haben besuchten uns am ersten Tag so viele Gäste, 
dass ich abends völlig erschöpft aber glücklich in mein Bett fiel.
Der große Zuspruch und das positive Feedback über den Kaffee und das schöne Ambiente
bestätigten uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und sich die Arbeit in den vergangenen 
Monaten gelohnt hat.







In den kleinen Details, die den Laden ausmachen, wurde ich vielmals unterstützt durch
Ina von Avie Art. Ich bin so dankbar, dass sie immer ein offenes Ohr hatte und für mich 
Dinge einfach ausprobierte.

So laserte sie unser Rösterei-Logo aus Holz in verschiedenen Größen - in Kleinformat 
als Aufsteller und riesengroß für die Wand - ein toller Eyecatcher für alle Gäste, die den 
Laden betreten.





Ganz besonders schön finde ich die ebenfalls gelaserten Labels aus SnapPap - ein Papier
in Lederoptik, das sich wunderbar vernähen und waschen lässt und sogar in den Trockner
darf.

Ich habe die Papier-Labels auf alles Mögliche genäht (und Nähen ist nicht gerade mein
Lieblingshobby - aber es hat so Spaß gemacht): auf Geschirrtücher, Handtücher, Shirts...
außerdem ziert ab sofort ein Label meinen Coffee-to-go-Becher.







Kaffeepäckchen zum Verschenken bekommen bei uns einen Holzanhänger umgebunden -
so lassen sich kleine Botschaften an den Beschenkten übermitteln und es sieht zudem
noch sehr dekorativ aus.
Ganz unter uns... ich glaube ja, die Einreißkerben zum Öffnen des Kaffees wurden
ursprünglich zum Befestigen genau dieser Holzanhänger konzipiert. Auf jeden Fall
sind sie wie geschaffen dafür ;)



Schalten Sie wieder ein, wenn es demnächst heißt: "Neues aus der Rösterei!"

Die Koffeinhändlerin Ihres Vertrauens;)
Sabine