Montag, 17. November 2014

Geburtstagstorte mit Matcha-Tee

Happy Birthday, my deer dear! 
Hannah hatte diesmal keine Ahnung, was sie an Ihrem Geburtstagsmorgen erwartet. 
Es gab eine Geburtstagstorte mit Hirschgeweih und Deko im Alpen-Retrolook. Und dazu 
habe ich aus Heidekraut Kränze gebunden und sie um Torte und Teller gelegt.

















Die Geburtstagstorte besteht aus einem dunklen Biskuit und einer Vanillecreme-Füllung
mit frischen Heidelbeeren. Das Frosting habe ich aus Frischkäse und grünem Tee zubereitet. 
Zum Schluss gab es ein Überzug aus Zartbitterschokolade.

Torte mit Matcha-Tee

Biskuitboden
100 g Zartbitter-Kuvertüre
50 g Butter
4 Eier
120 g Zucker
70 g Mehl
30 g Speisestärke
1 1/2 TL Backpulver

Vanillecreme
1 Vanilleschote
500 ml Milch
50 g Puderzucker
2 Eigelb
30 g Speisestärke
Heidelbeeren

Frosting
50 g weiche Butter
100 g Doppelrahmfrischkäse
150 g gesiebter Puderzucker
Matcha-Pulver for Cooking (z.B. AIYA)

150 g Zartbitter-Kuvertüre zum Überziehen und weißer Fondant für Hirschgeweih

Für den Biskuit Kuvertüre mit Butter im warmen Wasserbad schmelzen. Eier trennen. Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Eigelbe mit Zucker schaumig rühren. Kuvertüre unterrühren. Eischnee locker unterheben. Mehl, Stärke & Backpulver mischen, darüber sieben und vorsichtig unterziehen.
In eine kleine, mit Backpapier ausgelegte Backform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175° ca. 35 min. backen. Biskuit auskühlen lassen und zweimal waagrecht in 3 Teile schneiden.

Für die Vanillecreme zuerst das Mark der Vanilleschote auskratzen, zur Milch geben und aufkochen.
In der Zwischenzeit Eigelb mit Puderzucker mit dem Rührgerät zu einer dicken Masse aufschlagen.
Wenn die Eier fast weiß sind, Speisestärke unterheben. Die Masse unter ständigem Rühren zur Milch geben und nochmals aufkochen. Den unteren und mittleren Biskuitboden mit jeweils der Hälfte Vanillecreme bestreichen, mit Heidelbeeren belegen und aufeinander setzen. Zuletzt den oberen Biskuitboden auflegen. 

Für das Frosting Butter, Frischkäse und Puderzucker miteinander verrühren, mit dem Matcha-Pulver grün färben und kurz kalt stellen. Den Rand der Torte mit dem Frosting bestreichen und die Torte kalt stellen.

Kuvertüre schmelzen und über die Torte "laufen lassen".
Aus weißem Fondant ein Hirschgeweih ausschneiden und auf die feste Kuvertüre legen. 

Weidmannsheil!
Sabine



Kommentare:

  1. Wer möchte nicht auch so überrascht werden?! Sehr hübsche Dekoration und ein leckeres Rezept.
    Vielen Dank und dem Geburtstagskind - nachträglich - die besten Wünsche für das neue Lebensjahr ♥
    Liebe Grüße
    ♥ Birgit ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,
    die Torte sieht aber echt klasse aus, was für schöne Aussichten bei dir !
    Lieben Dank für deinen Besuch,
    ♥lichst andrea.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine,
    was für eine tolle Torte und die Deko ist der Oberknaller. Ich bewundere dich für diese Werke. Bei Essen und Tischdeko bin ich raus....irgendwie liegt mir das nicht! Umso mehr genieße ich deine tollen Bilder. Schade dass du kein Googel friends connect hast...ich würde dir da gerne folgen. Mache ich zwar über Bloglovin, aber da schaue ich so selten rein!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen