Soulfood & "Blumen" vom Gemüsehändler

Wenn es draußen kalt oder nass und ungemütlich ist, geht nichts über einen wohlig warmen Eintopf. In letzter Zeit habe ich wieder die indische Küche für mich entdeckt und mein absolutes Lieblings-Soulfood ist ein Dal aus Berglinsen. Es ist kinderleicht in der Zubereitung und schmeckt selbst Linsen-Verächtern.


Berglinsen Dal (für 5 Personen)

2 EL Ghee oder Öl
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
2 TL frischer Ingwer
1 TL Kreuzkümmelpulver
1 TL Kurkumapulver
1 TL Paprikapulver
1 TL Garam Masala-Pulver
300 g Berglinsen
800 ml Gemüsebrühe
400 ml (1 Dose) Kokosmilch
400 ml (1 Dose) gehackte Tomaten

Zum Abschmecken
2 TL Kokosblütenzucker
2 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Zum Anrichten
Griechischer Joghurt und Petersilie

Zwiebeln klein schneiden und zusammen mit dem gehackten Knoblauch und geriebenem Ingwer in einer großen Pfanne andünsten. Kreuzkümmel-, Kurkuma-, Paprika- und Garam Masala-Pulver dazugeben und kurz mit anrösten.

Berglinsen waschen und ebenfalls in die Pfanne geben. Gemüsebrühe einrühren und aufkochen lassen. Zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen. Kokosmilch und gehackte Tomaten dazugeben und so lange köcheln lassen, bis die Linsen gar sind. Mit Kokosblütenzucker, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mit griechischem Joghurt und Petersilie anrichten.


Dazu esse ich am allerliebsten dieses Fladenbrot, das in der Pfanne gebraten wird.

Parathas

300g Dinkelmehl
250 ml Wasser
1/2 TL Salz
Ghee oder Öl zum Anbraten

Mehl, Wasser und Salz zu einem glatten Teig verkneten und daraus 5 Kugeln formen. Diese erst etwas mit der Hand flachdrücken und dann mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Bei Bedarf noch etwas Mehl dazugeben.

In einer heißen Pfanne mit etwas Ghee oder Öl unter mehrmaligem Wenden goldbraun braten.



Beim Gemüsehändler habe ich diese wunderschönen, prächtig lilafarbenen Artischocken entdeckt und musste sie einfach mitnehmen. Hübsch mit etwas Grünzeug in einer Vase dekoriert sind sie jetzt im Lockdown ein würdiger Blumen-Ersatz.



Liebe Grüße,
Sabine






Kommentare