Samstag, 11. Februar 2017

"Eröffnen wir zusammen eine Kaffeerösterei?"

Als mir mein Mann vor über einem Jahr leichtsinnig diese Frage stellte, antwortete ich 
spontan: "Ja, das machen wir!" 
(ich glaube ja, mit dieser Reaktion hatte er nicht unbedingt gerechnet)

Auf einmal nahm unser Leben eine ganz neue Wendung.
Er kündigte seinen sicheren Job in der Automobilbranche und eignete sich das notwendige
Know-How an, um als Kaffeeröster Fuß fassen zu können.

Ihr könnt euch die Reaktionen im Freundes- und Familienkreis vorstellen: 
Von "Super toll!" bis zu "Das ist aber mutig!" (auf Deutsch: "Ihr habt wohl nicht alle Tassen 
im Schrank!") war alles dabei.





Wir ergänzten uns wunderbar - während ich mich um den kreativen Teil wie Location-
Auswahl, Einrichtung und Corporate Design kümmerte, erledigte mein Mann den 
organisatorischen und bürokratischen Kram mit den vielen Ämtern und ihren Auflagen...
Warum mussten wir unsere Rösterei auch unbedingt in einem alten historischen Fabrik-
gebäude verwirklichen! 

Außerdem übernahm er sämtliche technische und handwerkliche Arbeiten - nach genauer 
Anleitung versteht sich;)
Ich: "Kannst du die Lampen aufhängen? Am liebsten so, dass die Kabel nicht sichtbar
sind und in der Decke verschwinden."
Er: "Kein Problem, ich steig nur mal kurz unter die Decke und robbe auf der staubigen,
dünnen und viel zu engen abgehängten Zwischendecke mal eben zu der Stelle, an der 
die Lampen hängen."

Für mich blieben handwerklich niedere Arbeiten wie Streichen & Schleifen übrig -
dafür hatte mein Mann kaum Mitspracherecht, was das Interieur angeht.

Nach über einem Jahr Planen, Organisieren und Werkeln stehen wir nun kurz vor der 
Eröffnung unserer Kaffeerösterei mit Erpressobar.

Ich freue mich sehr, euch heute einige Bilder der Rösterei zeigen zu können.








Bei der Einrichtung war es mir wichtig, den Charakter des Fabrikgebäudes mit seiner 
Backsteinfassade auch im Inneren weiterzuführen. 

Im Laufe des letzten Jahres hielt ich immer wieder Ausschau nach schönen Stücken im
Industrie-Look - ich sammelte Gegenstände und Baustoffe, die mit ihrer Patina ein Stück 
Geschichte erzählen und zum Charme des alten Fabrikgebäudes passen.

Spannend finde ich, Neues und Altes so zu kombinieren, dass es ausgewogen ist und für 
das Auge nicht zu langweilig wird. 
Der alte Rollwagen stammt vom Trödler und fügt sich harmonisch in die gemütliche 
Lounge-Ecke mit den neuen Sofas und den Samtkissen ein - und dient als großzügige 
Abstellfläche für Tassen.

Die alten schwarzen Industrielampen setzen den Tresen und die selbstgebauten Tische ins 
richtige Licht. Und auch die alte, restaurierte Hobelbank ist ein wie ich finde besonders 
schöner Eyecatcher hinter dem modernen weißen Tresen.







Es ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl morgens in die Rösterei zu kommen,
wenn der Röster bereits läuft und im ganzen Raum ein herrlicher Duft von frisch
geröstetem Kaffee liegt.

Liebe Grüße und habt ein schönes Wochenende,
Sabine


Kissen, Teppich und Gebäckglas von Madam Stoltz
Daybed von House Doctor über Das Tropenhaus
Industrielampen von JOLG


Kommentare:

  1. ´Liebe Sabine,
    ich wünsche euch einen tollen Start mit eurem "schönen" Cafe und dass ihr den verdienten Erfolg für diesen mutigen Schritt in die Selbstständigkeit bekommt. Leider kann ich nicht mal eben aus dem hohen Norden vorbei schneien und einen guten Kaffee gegnießen.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Oh ist das schön bei Euch. Ich wünsche Euch mit Eurer Herzensangelegenheit ganz viel Erfolg und jede Menge lieben Besuch.
    Sollte ich mal in der Nähe sein, werde ich auf jeden Fall vorbeischauen.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Unbedingt vorbeischauen!
      Danke für die lieben Wünsche, ich freue mich so, dass es dir gefällt!

      Löschen
  3. Sabine!!!
    Dieser Traum schlummert auch bei mir schon seit Jahren.
    Damals - als ich mit einer Freundin auf Naxos war,
    wollten wir unbedingt dort ein Cafe eröffnen.
    Dann in der Elternzeit hatten die Mamas und ich die Idee von einem Cafe in Kombination mit einer Kreativwerkstatt für Kinder.
    Eine von uns hat die Kreativwerkstatt dann tatsächlich (ohne Cafe) in die Tat umgesetzt. Ich sammle auch schon lange auf pinterest Bilder zum Thema "Cafe". Ich weiß, dass es bei mir ein Traum bleiben wird - aber träumen ist ja auch schön :-)
    Umsomehr freue ich mich für dich und darüber, dass es doch Menschen gibt, die ihre Träume verwirklichen. Da ich aber ja auch als Lehrerin sehr glücklich bin, erfreue ich mich an deinen Bildern und träume dank dir ein wenig weiter. und wer weiß - vielleicht tauche ich dann mal bei euch auf ;-)
    Ganz liebe Grüße, viel Freude an eurer Rösterei und viel nette Besucher!
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Ein Café auf Naxos!
      Es gibt einfach viel zu viele schöne Dinge, die man gerne verwirklichen möchte.
      Danke für deine wundervollen Worte! 😘
      Ich würde mich riesig freuen, wenn du mal bei uns "auftauchst"!!

      Löschen
  4. SABINE!!!! Was für ein Knaller!!!
    Verrätst du noch mehr Infos?
    Ich hab` gerade mit meinem Mann gesprochen,
    dass wir unbedingt mal zu euch kommen wollen
    - wir lieben Espresso!!!!
    Und die Rösterei trägt deine Handschrift - wirklich toll!
    Wir wünschen euch gutes Gelingen und eine große Menge Spaß!
    Liebe Grüße!
    Dunja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dunja, ihr seid jederzeit herzlich willkommen!
      Es muss nur noch der Eingangs- und Außenbereich angelegt werden, dann können wir endlich eröffnen.
      Den Rohkaffee beziehen wir direkt aus Uganda oder über höchstens einen Zwischenhändler von persönlich bekannten Kaffeebauern aus Indien, Mexico, Brasilien und El Salvador. Direkter und fairer geht es nicht.
      Ich freue mich sehr, wenn ihr uns mal besuchen kommt!
      Liebe Grüße und danke für die guten Wünsche! 😘




      Löschen
  5. Wie schön, dass ihr Euch diesen Traum erfüllt habt. Das freut mich sehr für Euch! Dann sieht es auch noch so gemütlich aus bei Euch und den kaffeeduft kann ich fast bis hierher riechen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich freu mich erst!
      Kann übrigens sein, dass du den Kaffeeduft riechst. Wenn wir rösten, öffne ich immer das Fenster in Richtung Osten. ;)


      Löschen
  6. WOW. Das klingt toll und sieht grandios aus! Ich wünsche euch ganz viel Erfolg!!!

    Liebste Grüße von Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar! ❤️

      Löschen
  7. ...ja, der Hammer,
    allein der Duft würde mich morgens schon magnetisch dort hin ziehen - mein Mann hat sich den Traum einer eigenen Schreinerei erfüllt, es wäre noch ein Zimmer frei, und ich über lege und träume schon!
    Sei so lieb gegrüßt, un viel Erfolg,
    du hast das traumhaft eingerichtet !!!!!!!!!!
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waaas, noch ein Zimmer frei? Dann nichts wie loslegen!
      Ich bin schon sehr gespannt!
      Freut mich sehr, dass dir die Einrichtung gefällt. Wir fühlen uns richtig wohl.
      Liebe Grüße und danke für deinen schönen Kommentar 😘

      Löschen
  8. Oh Sabine,
    was für ein Traum......
    Wie toll das ihr euren Traum auslebt....
    Ich wünsche euch viele liebe Gäste....
    Ich bin gespannt auf deine Berichte....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Jen!
      Ich werde auf jeden Fall weiterhin berichten!

      Löschen
  9. ...mutig finde ich das auch, liebe Sabine,
    und wünsche euch ganz viel Glück und Erfolg mit eurer Rösterei...ich werde mein Bestes dazu geben, denn es sieht so schön gemütlich bei euch aus, dass ich nirgendwo anders mehr Kaffee trinken möchte...wann geht es los?...ich finde das wirklich klasse, dass ich mit dem Fahrrad in 5 Minuten dort sein kann,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir, liebe Birgitt! Wir eröffnen, sobald der Eingangsbereich fertig ist - ein genaues Datum kann ich dir leider noch nicht nennen.

      Löschen
  10. Wow - das sieht super aus!
    Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!
    Und den Kaffeeduft kann ich mir perfekt vosrellen, ich liebe ihn.
    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... geht mir genauso. Ich kenne auch Leute, die einfach nur den Duft von Kaffee lieben, aber selbst keinen Kaffee trinken.
      Danke für deine lieben Wünsche!

      Löschen
  11. Oh man! Wie schööööööön ist das denn, bitteschön?!?!
    Ich bin total begeistert von dieser Idee und eurem Mut! Es ist sooo schön geworden! Ich wünsche euch sehr viel Erfolg mit diesem fantastischen Vorhaben! Toi, toi, toi!!!
    Alles Liebe
    Mariola

    AntwortenLöschen
  12. Liebste Sabine, ich habe mir deinen Post gleich zwei-bis dreimal durchlesen müssen. Ich habe großen Respekt für euer Vorhaben, eure Pläne und die traumschöne Umsetzung! Ich kann das Herzblut beinahe spüren. Es ist das Größte, seine Träume zu verwirklichen, auch wenn viel Mut und Courage dazu gehören, Bewährtes zu verlassen um ganz neue Wege zu gehen. Ihr könnt dabei nur gewinnen! Ihc drücke fest die Daumen zum Start und wünsche euch von Herzen alles, alles Liebe für eur kleines, eigenes Unternehmen. Meisje

    AntwortenLöschen
  13. Wow, das sieht soooo schön aus. Ich wünsche euch ganz viel Erfolg mit eurem Projekt. Toll, dass ihr diesen Schritt gewagt habt.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschön ... leider nicht hier in der Nähe, sonst würde ich sofort vorbeikommen.

    Gratuliere euch ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen