Dienstag, 9. August 2016

Freudensprünge trotz Regenwetters

Für alle Daheimgebliebenen gibt es heute einen Schlechtwetter-Tipp, bei dem die Kids 
vor Freude in die Luft springen werden - garantiert.

Falls das Wetter in den Ferien mal nicht so schön ist und euch die Decke auf den Kopf fällt, 
dann ist ein Ausflug in eine Trampolinhalle mit Sicherheit ein Highlight und bringt jede Menge
Spaß für die ganze Familie. 

Jump-Häuser sind in Deutschland noch ein relativ neuer Trend. 
Hier im Südwesten sind sie zwar noch sehr rar gesät - in größeren Städten sprießen jedoch
immer mehr Sprunghallen wie Pilze aus dem Boden.







Vor Kurzem hat auch in unserer Nähe eine "Sprungbude" eröffnet.

Für das erste Mal haben wir eine Sprungzeit von 60 Minuten gewählt, die wir später 
auf 90 Minuten verlängern konnten. Nach dem Erwerb von speziellen Sprungsocken
und einer kurzen Sicherheitsunterweisung geht es dann im Känguru-Modus auf die 
Sprungfläche.

Für Begleitpersonen, die selbst nicht springen, gibt es ein schönes Bistro/Café mit Blick
auf die Sprungflächen.









Falls ihr plant eine Trampolinhalle zu besuchen, könnt ihr euch vorher hier über Standorte 
in eurer Nähe und über den genauen Ablauf in der Halle informieren.

Liebe Grüße,
Sabine

Was unternehmt ihr so mit den Kids, wenn das Wetter mal nicht so schön ist?





Kommentare:

  1. Das sieht nach viel Spaß aus liebe Sabine.....
    Ganz liebe Grüße Jen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine,
    eine schöne Idee, da kann man es locker mal einen Nachmittag aushalten.
    Meine Jungs sind so groß, die unternehmen mittlerweile fast alles alleine.
    Da bin ich nicht mehr so gefragt bei Regenwetter.
    Früher hätte ich so eine Halle auch gut gebrauchen können...
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Nicole
    Wenn Du magst, kannst Du diesen Post gerne bei mir verlinken. Ab heute sammel ich wieder Tipps und Bücher... schau doch einfach mal rein

    AntwortenLöschen