Sonntag, 1. Mai 2016

Vase in Vase und Brombeertorte für Mom - Wow!

Heute aus der Reihe: "Was schenke ich meiner Mom in diesem Jahr zum Muttertag?"

Ich zeige euch eine schöne Alternative zum alljährlichen Blumenstrauß und ihr bekommt 
ein fruchtig-blumiges No-Bake-Tortenrezept.







Auf den ersten Blick scheint die Vase eine simple transparente Glasvase... 

Erst bei genauerem Hinsehen verrät sie ihren Clou: 
In der Vase versteckt sich ein zweites Gefäß, das herausnehmbar ist und als weitere 
Vase verwendbar ist.

Die Doppelvase lädt zu unzähligen Kreationen ein. Ihr könnt die äußere Vase mit Sand, 
Steinen oder Muscheln präparieren oder die beiden Vasen unterschiedlich hoch mit Wasser 
füllen... 

Ich habe mich für die einfache Variante entschieden, die innere Vase mit etwas Wasser 
gefüllt und mit ein paar Zweigen Flieder aus dem Garten dekoriert. 

Einzelne Blütenzweige reichen vollkommen aus, um das zarte Design der Vase zur Geltung 
zu bringen - in Natura wirkt die Vase nämlich noch viel filigraner als auf den Bildern.








In der Tiefkühltruhe lagerten noch süße, wilde Brombeeren, die ich im letzten Jahr 
gepflückt und eingefroren habe - wie gemacht zum Färben der Tortencreme.

No-bake Brombeertorte
(18er Tortenring)

Boden
170 g Schokocookies
50 g Butter

Füllung
250 g TK-Brombeeren (oder frische Beeren)
4 Blatt Gelatine
200 g Sahne
100 g Zucker
200 g Frischkäse Doppelrahmstufe
250 g Mascarpone

Beeren und Flieder als Deko

Brombeeren auftauen lassen. Schokocookies zerbröseln.
Butter in einem Topf schmelzen, mit den Bröseln vermischen und alles in einen mit
einer Tortenplatte unterlegten Tortenring (18cm) füllen und fest andrücken.

Gelatine in kalten Wasser 10 min. einweichen. 
Aufgetaute Brombeeren mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb drücken. 
Sahne und Zucker steif schlagen. Frischkäse und  Mascarpone dazugeben und
zusammen mit dem Brombeerepüree unterrühren.

Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf erwärmen, bis sie flüssig ist. 
Unter ständigem Rühren in die Brombeercreme einfließen lassen, so dass keine 
Klümpchen entstehen.

Die Brombeercreme in die Form einfüllen und glatt streichen. 
Mindestens 4 Std. in den Kühlschrank stellen. 
Mit Beeren und Flieder dekorieren.







Bezugsquelle:
Doppelvase von Menu über Connox*

Liebe Grüße,
Sabine



*Kooperation

Kommentare:

  1. Das sind wunderbare Bilder und von dem leckeren Kuchen würde ich jetzt direkt ein Stück essen.
    Der passt farblich so super zum Flieder. Da wird sich Deine Mama bestimmt freuen.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich tolle Idee...die sieht sowas von lecker aus! Dieses Jahr muss ich leider aufgrund der Entfernung noch beim klassischen Blumenstrauß bleiben.
    Liebe Grüße ♡ Kristina
    TheKontemporary

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine
    Die Farbkombination auf deinen Bildern sieht super aus. Und das MOM auf dem Kopf sieht aus wie WOW - cool.
    Ganz liebe Grüsse
    Mirjam

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht aber schön und lecker bei dir aus.
    Und ich mag die Farbe.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. ...hey da kannst mich aber locken ;O)
    Schaut super aus !
    LOVE
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Boah, das sieht aber oberlecker aus!! ♥ Die Vase ist ja klasse, Menu mag ich eh ganz gerne...
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sabine,
    deine Doppelvase ist der Knaller, richtig schön.....
    Und der Kuchen, yummie lecker
    und Farbtechnisch genau meins....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  8. Hmmm die Torte klingt lecker. Ich mag so fruchtige Joghurt/Sahne/Rahmtorten! Hab meiner Mutter letzte Woche eine Erdbeer-Joghurt Torte gebacken, weil sich die Arme die Hand gebrochen hat. Sie hat sich tierisch gefreut, normalerweise ist sie ja immer diejenige, die Torten bäckt. Sie hat gemeint, dass sie sich gar nicht mehr erinnern kann, wann ihr das letzte Mal eine Torte geschenkt wurde. So einfach kann man Menschen eine Freude machen, ich war natürlich auch total happy! :)

    AntwortenLöschen
  9. Hej, Sabine,
    was für schöne Bilder! Mir läuft bei der Torte das Wasser im Mund zusammen - mmmmmhhhh!!!!
    Die Vase ist ein Träumchen ... lange Zeit mochte ich Glas gar nicht mehr sehen, aber jetzt finde ich es gerade herrlich schwerelos und leicht und passend zu meinem vielen Weiß ....
    Hab einen zauBAHRhaften Tag!
    Dunja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ging mir auch so, bis ich jetzt wieder die schlichten Glasvasen für mich neu entdeckt habe. Am liebsten mag ich es, nur einen einzelnen Zweig (Obstblüte, Magnolie, Flieder) in der Vase zu arrangieren.

      Löschen
  10. Sieht echt lecker aus. Würde bei mir leider nicht so gut aussehen :D
    LG
    http://wearthatice.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sabine,
    wow - da hast du farblich mal wieder alles super abgestimmt... Der Kuchen sieht sehr lecker aus und die Vase gefällt mir auch supergut. Da sieht man mal wieder...es braucht keine üppigen Sträuße... ein Fliederstengel und ein knorriger Ast - that's it!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen