Freitag, 18. März 2016

Frühlings-Picknick

Kaum scheint die Sonne, spielt sich das Leben wieder draußen ab.
Die Stadt erwacht aus ihrem Winterschlaf und die Menschen scheinen irgendwie
fröhlicher, unbeschwerter und schwungvoller.

Ich habe den ersten warmen Frühlingstag genutzt, um das Mittagessen nach draußen zu
verlagern und ein kleines Picknick zu machen. Es gab Walnusskuchen mit Roquefort und 
dazu eine geröstete Tomatensauce.










Das Gericht stammt aus dem Buch City Picknick von Julia Kutas, das mir der Verlag
Brandstätter vor einiger Zeit zuschickte.

Julia präsentiert in ihrem Buch leckere Rezepte für unterwegs. Oftmals sind es ganz 
ausgefallene Speisekreationen in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen,
wie Süßkartoffel-Tortillas mit Feta und Minzpesto oder Blumenkohl-Mandel-Pizza.

In ihren beiden Wiener Restaurants hiddenkitchen CITY und PARK gibt es sogar 
Picknickkörbe zum Mitnehmen, gefüllt mit köstlichen Leckereien.





Der Walnusskuchen ist mein persönliches Lieblingsrezept aus dem Buch.
Für den Teig brauche ich keine 10 Minuten, um ihn zuzubereiten. Danach wird er
zusammen mit den Tomaten in den Backofen geschoben. 

In der Zeit richte ich unsere kleine Sonnenterrasse her: Die Gartenmöbel dürfen aus 
ihrem Winterquartier und bekommen mit Kissen und Fellen eine flauschige Auflage.



Walnusskuchen mit
gerösteter Tomatensauce

200 g Mehl
1 TL Backpulver
3 Eier
100 ml + 1-2 EL Olivenöl
100 ml Milch
Salz
Pfeffer
130 g Roquefort (es reichen auch 100g)
2 Zweige Rosmarin
30 g Walnüsse
Butter und Mehl für die Form
5 mittelgroße Tomaten

In einer Rührschüssel Mehl mit Backpulver, Eiern, 100 ml Olivenöl, Milch, Salz und Pfeffer
verrühren.

Roquefort zerbröseln, die Rosmarinnadeln zupfen und hacken und mit den Walnüssen unter
die Teigmasse heben.

Masse in eine gebutterte und bemehlte Kastenform (ich habe einfach Backpapier verwendet)
füllen und 1 Stunde bei 180 °C im vorgeheizten Ofen backen. 10 Minuten auskühlen lassen,
dann aus der Form stürzen.

Während der Kuchen bäckt, Tomaten in einer ofenfesten Form ebenfalls in den Ofen geben 
und ca. 45 Minuten mitrösten, bis sie zusammenfallen bzw. Farbe annehmen. Mit Olivenöl,
Salz und Pfeffer mit dem Stabmixer pürieren.

Der Walnusskuchen eignet sich übrigens auch prima für's Osterbuffet, da er sich perfekt
bereits am Vortag zubereiten lässt.

Na dann kann Ostern kommen!







Habt ein sonniges Wochenende auf der Sonnenterrasse,

Sabine




Kommentare:

  1. City Picknick, das klingt gut. Hier scheint auch so schön die Sonne, herrlich. Ich mag es sehr, wenn das Leben wieder draußen stattfinden kann. Das Rezept werde ich mir merken, für ein Picknick in meiner Statt, ich freue mich schon auf die ersten Biergartenbesuche.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir, liebe Cora.
      Ein gemütlicher Biergartenbesuch bei strahlendem Sonnenschein...
      ich hätte auch gerne eine solch große Auswahl an Biergärten in der City.
      Liebe Grüße, Sabine

      Löschen
  2. Liebe Sabine,
    dein Walnusskuchen sieht superlecker aus - vielen Dank für das Rezept. Deine Bilder machen so richtig Laune auf draußen...ich hoffe, dass am Wochenende die Sonne scheint...

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schmeckt auch lecker...
      Wünsch dir ein sonniges Wochenende,
      Sabine

      Löschen
  3. Liebe Sabine,
    yummie da hört sich lecker an und sieht zum anbeißen aus.....
    Danke für den Buchtipp, ich liebe ja Back- und Kochbücher....
    Kann man nie genug haben....Nur im Moment fehlt mir ein funktionierender Backofen.....schnief.....
    Schön gemütlich hast du es dir gemacht.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer noch kaputt, der Backofen?
      Tröste dich, eine nicht funktionierende Spülmaschine wäre viel schlimmer...
      Liebe Grüße, Sabine
      deren Spülmaschine immer mal wieder muckt

      Löschen
  4. Liebe Sabine, ich freu mich auch sehr, kommt wieder die Zeit zum draussen Wärme tanken. Du machst schon mal den Anfang, primafein.
    Liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmmmhh, das sieht sehr hyggelig aus, liebe Sabine!
    Heute hatten wir auch herrlichstes Wetter - das macht direkt
    gute Laune und noch mehr Lust auf Sommer und Sonne und Licht!
    Viele liebe Grüße!
    Dunja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sabine, na das sieht ja gemütlich bei Euch aus und so wunderbar sonnig...
    Außerdem liest es sich sehr lecker, ich bekomme richtig Lust zum nachbacken...
    Ich hoffe Ostern so sehr auf schönes Wetter, da gehts dann auch raus, mit PicknickKörbchen und allem drum und dran.. gleich morgen werde ich einkaufen, der Sinnsteht mir nach einem Nussbrot, ebenfalls mit Dip...
    Vielen Dank für die Inspiration und die wunderschönen Fotos.
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, Mandy die hummelellli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gerne wäre ich jetzt auch am Strand mit Picknickkorb und -decke
      und könnte auf's Meer blicken.
      Genieß die schönen Ostertage, liebe Grüße auf die Insel, Sabine

      Löschen
  7. Uooooooh, Sabine!
    Ist das Euer Hase? Ist der knuffig!!!!!!♥
    Walnusskuchen hört sich perfekt an! Erst Recht, wenn man ihn schon gut vorbereiten kann! Auf die ersten warmen Tage freue ich mich auch schon wie jeck!
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der ist wirklich knuffig, hat sich für den Winter ordentlich Speck angefuttert im Gegensatz zu seinem schwarz-weißen Mitbewohner.

      Löschen
  8. Liebe Sabine,
    das schaut einladend bei Dir aus.
    Da kann man es sich richtig gutgehen lassen.
    Und so ein fertiger Picnickorb ist auch nicht schlecht, weniger Arbeit, mehr Genuss.
    Danke für Deinen Kommentar zu Kopenhagen, heute gibt es Bildernachschub...
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie schön! Da schau ich doch gleich mal bei dir vorbei.

      Löschen
  9. Liebe Sabine!

    Toll, dass du mit dem Rezept dabei bist!
    Die Bilder sehen super aus!

    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen