Freitag, 11. März 2016

Brownie-Ostereier in der Schale gebacken

Leere Eierschalen lassen sich perfekt als Osterei-Backform verwenden, findet ihr nicht auch?
Und gibt es eine Füllung, die sich dafür besser eignet als ein schokoladiger Brownie-Teig?
Nein, gibt es nicht!

Das Experiment "Ostereier backen" kann beginnen. 









In letzter Zeit sammelte ich Eierschalen, wann es nur ging. 

Mit einem Korkenzieher habe ich ein Loch in die Ei-Oberseite gebohrt und es vorsichtig 
etwas vergrößert. Es sollte so groß sein, dass die Spitze eines Spritzbeutels hindurch passt.

Mit Hilfe eines Holzstäbchens bekommt ihr das komplette Ei besser aus der Schale.
Danach die Eierschalen gründlich reinigen. Ich habe die Eierschalen zusätzlich noch für
ca. 5 Minuten in kochendes Wasser gegeben. Anschließend auf einem Papiertuch mit der
Lochseite nach unten gut trocknen lassen.

Brownie-Ostereier

12 -16 gereinigte Eierschalen
etwas Sonnenblumenöl
200 g Zartbitterschokolade
125 g Butter
3 Eier
125 g Zucker
1 Pr. Salz
100 g Mehl
3 EL Kakaopulver

In jedes Ei etwas Sonnenblumenöl geben, am besten geht das mit einem kleinen Trichter.
Das Ei drehen und wenden, bis das Innere vollständig mit Öl bedeckt ist. Überschüssiges
Öl wieder auslaufen lassen.

Zartbitterschokolade und Butter in eine Schüssel geben und in heißem Wasserbad 
schmelzen lassen.
Eier, Zucker und eine Prise Salz in einer Rührschüssel cremig schlagen. 
Die geschmolzene Schokoladenbutter in die Eier-Zucker-Masse rühren.
Mehl und Kakaopulver mischen und ebenfalls unterrühren.

Jetzt werden die Eier gefüllt:
Die Eier mit der Lochseite nach oben in eine vorbereitete Muffinform stellen. 
Am besten verwendet ihr zum Fixieren etwas Backpapier oder Alufolie, damit die Eier
aufrecht in der Form stehen.

Den Brownie-Teig in einen Spritzbeutel geben und die Eier damit befüllen.
Achtung! Die Eier unbedingt nur zu 3/4 mit Teig füllen. Ich habe zu viel eingefüllt und
es haben sich während des Backens unansehnliche braune Würste durch das offene
Loch nach außen geschlängelt. 

Im vorgeheizten Backofen (Umluft) bei 160°C 15 - 20 min. backen.

Eier herausnehmen und evtl. ausgelaufenen Brownie-Teig noch im warmen Zustand 
mit einem feuchten Tuch entfernen. Danach abkühlen lassen.









Bezugsquelle:
Muffinform, Backhandschuh, Duftkerze und Federkranz von WestwingNow*

Die Brownie-Ostereier machen sich besonders schön in einem Osterkörbchen oder 
umhüllt von einigen Perlhuhnfedern auf einer Etagere oder in einer Schale.

Aber auch als Mitbringsel zum Osterbrunch sind die Eier eine außergewöhnliche 
Kuchen-Idee - transportiert und präsentiert in einer Eierschachtel mit einer schönen
Schleife drumherum.

Viel Spaß beim Backen und Verschenken!

Sabine


*Kooperation




Kommentare:

  1. Du kannst doch nicht zaubern, wie ich hier sehe. Die Eier sind super und fast zu Schade zum Essen!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mist... ich wollte dich vergackeiern, dass ich brownie-eier-legende Hühner habe... und jetzt bist du doch dahinter gekommen... ;)

      Löschen
  2. SABINE!!! Ich bin begeistert und wäre NIE auf diese tolle Idee gekommen!!!
    Wie schade, dass ich gestern 16 (!) Eier zu Rührei verarbeitet habe und natürlich keine Schalen gesammelt habe!
    ... da hätte ich am Wochenende bei dem zahlreich angekündigten Besuch mit so einer kreativen Bäckerei punkten können!
    Ganz liebe Grüße!
    Dunja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D
      Ja, die Kinder kamen mit Besucherkindern aus der Schule und wir waren zu 8!
      Ist immer eine erschreckende Menge, aber es war ratzeputz schnell leer gegessen.
      Aber in absehbarer Zeit sind solche Massenbesuche nicht geplant - und deshalb hoffe ich, im nächsten Jahr an diese tolle Idee zu denken!
      Ein schönes Wochenende dir und deinen Lieben!
      Dunja

      Löschen
  3. Oh die Eier sehen aber super aus. So dekorativ und schmecken bestimmt lecker. Ich finde sie auf jeden Fall zum anbeißen schön ;O))
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine coole Idee - ich liebe dieses Brownie-in-Eierschalen-Ding. Richtig, richtig süß. Daumen hoch!

    Liebe Grüße und genieß das Wochenende,
    Casey

    AntwortenLöschen
  5. super toll, hast du wirklich klasse gamcht, welch eine idee, die ich dir hiermit abgeguckt habe :-). ich werde meinen lieben mit einem kuchen-eier-osternest überraschen, herzlichen dank für tipp. deine fotos sind klasse, hat wieder spaß gemacht bei dir zu gucken. liebe grüße von der insel rügen, mandy die hummelellli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und für die Eier gibt's deine schönen bunten gehäkelten Eiermützen!
      Liebe Grüße auf die Insel!

      Löschen
  6. Das sieht absolut genial aus!
    Herzliche Rostrosengrüße und alles Liebe, TraudeHerzliche Rostrosengrüße und alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sabine,
    was für eine Hammer Idee......
    Jetzt ein Herd der funktioniert......grins.....
    Spülmaschine ist auch richtig doof oder......
    da merkt man erst wie oft die gesaamte Familie neues Geschirr nimmt...
    (so geht mir das im Urlaub immer)
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  8. Was für geniale Idee!
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sabine,
    das sieht ja klasse aus - auf was für Ideen du manchmal kommst...Deine Bilder sind mal wieder superschön (wie immer)!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Ein total schöner Post! Dankeschön!
    Liebe Grüße
    Mariola

    AntwortenLöschen