Dienstag, 30. Juni 2015

Mon chéri: Schnelle Schwarzwälder Kirsch im Glas

Was tun, wenn man ein Schälchen Kirschen geschenkt bekommt, gerne daraus 
für's Wochenende einen Kuchen zaubern möchte aber leider die Zeit dafür
fehlt - weil man diese lieber in einer überfüllten, stickigen Turnhalle verbringt?
Das Los der Turnmamas. Da haben es die Fußballpapas besser, die sind wenigstens
an der frischen Luft.

Mein Lieblings-"Kuchen" bei akuter Zeitnot ist eine schnelle Schwarzwälder
Kirsch im Glas. Das geht ganz ohne Backen. Und lässt sich fix bereits am 
Morgen vorbereiten.




Schwarzwälder Kirsch im Glas

100 g Schlagsahne
1 Pck Vanillezucker
125 g Magerquark
300 ml Kirschsaft
1/2 TL Agar Agar
süße Kirschen
Schoko-Cookies (gekauft oder nach diesem Rezept)

Schlagsahne mit Vanillezucker steif schlagen. Magerquark unterrühren.
Kirschsaft in einen Topf geben. Agar Agar in den kalten Kirschsaft einrühren.
Kirschsaft unter Rühren zum Kochen bringen, mindestens 1 Minute kochen
lassen. 
Für alle, die Agar Agar das erste Mal verwenden (so wie ich) und sich
wundern, dass der Kirschsaft beim Aufkochen nicht dick wird: Die Flüssigkeit
beginnt erst beim Abkühlen fest zu werden. Bitte nicht den Fehler begehen,
panikartig noch mehr Agar Agar dazuzugeben (so wie ich)! Darunter leidet
die Konsistenz erheblich. In diesem Fall Flüssigkeit dazugeben und nochmals 
aufkochen.

Nach dem Aufkochen die entkernten Kirschen in den Kirschsaft geben und 
die Masse vollständig erkalten lassen.

Schoko-Cookies zerkrümeln. Zuerst Schoko-Cookies, dann Kirschmasse und
zuletzt den Sahnequark in ein Glas schichten. Ergibt 4 Gläser.

Die Gläschen waren in Nullkommanichts verputzt, da blieb nicht viel Zeit
zum fotografieren.







Manche behaupten ja, die Schwarzwälder Kirschtorte hat ihren Namen daher,
weil sie an die typische Schwarzwälder Tracht erinnert:
Die Sahne so weiß wie die Bluse, die Kirschen so rot wie die Bollen 
auf dem Bollenhut und die Schokolade so schwarz wie das Kleid.

Süße Grüße aus dem Schwarzwald,

Sabine





Kommentare:

  1. mhhhh, sehr lecker sieht das aus.
    alles liebe aus dem süden
    andrea

    AntwortenLöschen
  2. Oh was für zauberhafte Fotos das wieder geworden sind! ❤ Vor allem bei dem Kirschohrring musste ich schmunzeln, das hat Kindheits Erinnerungen geweckt :) Und das Rezept klingt wirklich fantastisch, ich finde alle Kuchen im Glas super! Das werd ich definitiv mal ausprobieren danke für das tolle Rezept ! :)
    Liebst, Duni❤

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,
    das sieht wieder mal sooo lecker aus!!! Vielen Dank fürs Rezept! Beim Kirschohrringbild ging es mir genauso...ich musste auch an vergangene Kindertage denken...herrlich!!!

    Ganz liebe Grüsse
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,
    Das ist genau die richtige Sommervariante der Schwarzwälder Kitrschtorte :-)
    Sieht sehr lecker aus ...
    Wunderschöne Fotos hast du gemacht, süß Deine Tochter mit den Kirschen am Ohr.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Boah, sieht DAS gut aus!!! Nicht nur unfassbar lecker sondern auch noch so hübsch präsentiert! ;)
    Und der kleine Kirschohrring erinnert mich doch glatt an meine Kindheit - hach wie schön!
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sabine,
    da läuft mir das Wasser im Mund zusammen! Ich liebe Schwarzwälder Kirsch und mit den tollen knackigen Kirschen ist das wirklich ein Gedicht!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen