Freitag, 24. Juni 2016

Endlich Sommer! - Erdbeer-Joghurt-Eis am Stiel

Bevor die Erdbeer-Selbstpflücksaison zu Ende geht bin ich mit Jule noch schnell
auf's Erdbeerfeld gegangen, um zwei Körbchen Erdbeeren zu pflücken und sie
anschließend als Vorrat einzugefrieren. Die Kinder lieben es, wenn ich im Winter
aus gefrorenen Erdbeeren frische Marmelade für das Frühstück zubereite.

Durch den vielen Regen in der vergangenen Zeit war das Selbstpflücken nicht so
einfach und wir mussten nach den "guten" Erdbeeren suchen, da viele Früchte
schlichtweg verfault waren.





Frische Erdbeeren auf den Feldern selbst zu pflücken ist immer ein schönes Erlebnis, 
zumal das Erdbeer-Naschen ausdrücklich erlaubt ist.

Zum Glück werden danach nur die Körbe gewogen, und nicht die Pflücker selbst ;)











Da der Sommer nun ENDLICH da ist, bereite ich aus einem Teil der aromatischen,
süßen Früchte direkt dieses erfrischende Erdbeer-Joghurt-Eis am Stiel zu.

Erdbeer-Joghurt-Eis am Stiel
(8 Stück)

500 g Erdbeeren
4 EL Zucker
300 g cremiger Joghurt (7%)
Mark von 1/2 Vanilleschote
Ahornsirup oder Honig

Erdbeeren waschen, pürieren und mit dem Zucker 10-15 min. einkochen.
Mark von 1/2 Vanilleschote auskratzen, unter den Joghurt (ich hab den cremigen 
7%igen von den irischen Kühen verwendet) rühren und mit Ahornsirup süßen.

Abwechselnd löffelweise Erdbeerpüree und Joghurt in die Eisformen füllen.
Eine halbe Stunde im Tiefkühler anfrieren lassen, Holzstäbchen einstecken
und wieder in die Gefriertruhe stellen, am besten über Nacht.

Vor dem Herausnehmen kurz unter heißes Wasser halten.







Weiße Servierplatte von CASAgent über LilleHus Store


Habt ein sonniges Wochenende,
Sabine




Donnerstag, 16. Juni 2016

Lieblingsmonat Juni & frischer Wind unterm Dach

Der Juni ist einer meiner Lieblingsmonate.
Vielleicht liegt es daran, dass die Tage im Juni am längsten sind.
Oder daran, dass es im Juni überall an den Marktständen frischen heimischen Spargel, 
die süßesten Erdbeeren und die ersten roten Kirschen gibt.

Aber vor allem liegt es daran, dass im Garten alles so schön grünt und blüht.
Mein Jasminstrauch beschert mir jedes Jahr rechtzeitig zu meinem Geburtstag ein 
besonderes Geschenk. Er trägt prächtige zartweiße Blüten und versprüht einen 
einzigartigen süßen Duft.

Überall im Haus verteile ich dann einzelne Jasminzweige, so dass der Duft durch's
ganze Haus strömt.









Im Juni ist es bei uns im Südwesten auch noch nicht so sehr schwül und die Nächte
sind NOCH erträglich - vor allem in diesem Jahr. 
Dagegen heizen sich in den Sommermonaten gerade die beiden Dachzimmer der 
Kids recht schnell auf - RememberWir wohnen in einem alten und schlecht 
gedämmten Haus.

Gerade an schwülwarmen Abenden fällt den Kids das Einschlafen besonders schwer.
Oft weht kein winziges Lüftchen, so dass ein Durchzug unmöglich ist.
Die Fenster zu öffnen ist dann so sinnlos wie ein Sandkasten in der Wüste.

Als dann vor Kurzem die Anfrage von BALMUDAkam, den Balmuda GreenFan
zu testen, waren meine Kinder hellauf begeistert.





Dank der tollen Bedienungsanleitung hatten die Kinder den GreenFan in kürzester 
Zeit ausgepackt und zusammengebaut. Durch die herausnehmbare Mittelstange lässt 
sich der Standventilator auch ganz leicht zu einem Tischventilator umbauen.

Der GreenFan ist sehr hochwertig verarbeitet, stabil und trägt durch sein stylisches 
Design wie ich finde zurecht einen RedDot.





Völlig verblüfft war ich, als die Kinder das Gerät einschalteten und ich nochmals 
nachfragen musste, ob der Ventilator auch wirklich in Betrieb war. Er ist so leise,
dass man überhaupt erst ab der dritten Stufe ein Ventilator-Geräusch hört.

Die Kinder empfinden den sanften Flüsterton als sehr angenehm. So können Sie den
GreenFan zum besseren Einschlafen an warmen Abenden einfach laufen lassen. 
Und dank des programmierbaren Timers schaltet sich der Ventilator auch noch von 
alleine ab. Wahlweise lässt sich der GreenFan übrigens auch per Fernbedienung an-
und ausschalten.

Mir persönlich gefällt sehr, dass der GreenFan auf eine ganz angenehme Weise kühlt,
wie eine natürliche Sommerbrise.







Für den Hausgebrauch hat das Gerät einen recht stolzen Preis - dafür ist er im Vergleich 
zu herkömmlichen Ventilatoren extrem energiesparend, wirklich flüsterleise und sehr
hochwertig verarbeitet.

Und was tut man nicht alles, um etwas frischen Wind unterm Dach zu bekommen.
"Kinners, ab jetzt weht hier ein anderer Wind!" ;)

Sabine



*Kooperation mit BALMUDA


Freitag, 3. Juni 2016

Lust auf ein LOFTiges Wochenende?

Habt ihr am Wochenende noch nichts vor und Lust auf frisches Design?
Dann schaut einmal auf der LOFT 2016 in Karlsruhe vorbei.

Dort präsentieren und verkaufen Design-Professionals, Labels, Newcomer und Studenten
brandneue oder vor kurzem eingeführte Möbel, Wohnaccesoires, Schmuck und Mode.

Ich habe reingeschnuppert und euch einige Impressionen mitgebracht.


Besonders gefallen haben mir die Design-Kreationen, bei denen ganz untypische 
Materialien verwendet wurden. 

So gab es z.B. Taschen, die aus alten Turnmatten und dem Leder ausrangierter Turnkästen 
hergestellt wurden... 
Geldbeutel, Schalen und Lampen aus Papier... 
Schmuck-Anhänger aus Holz oder dem 3D-Drucker...
und, und, und...














Wer jetzt spontan Lust bekommen hat und noch keine Eintrittskarte besitzt, der 
schreibe dies in den Kommentar. Ich habe noch ein paar wenige Freikarten, die ich 
an meine Leser verschenken darf. 

Habt ein schönes Wochenende,

Sabine